Teilen:  
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Offene Ganztags­schule

Wir stellen uns vor

In unserer pädagogischen Arbeit legen wir großen Wert auf ein wertschätzendes und individuelles Bild der uns anvertrauten Kinder und auf eine von gegenseitigem Respekt geprägte Atmosphäre. Die Kommunikation mit den Eltern ist für unsere Arbeit von elementarer Bedeutung. Diese bildet neben Beobachtungen und den Bedürfnissen der Kinder die Basis für unsere pädagogische Arbeit. Auf dieser Grundlage gestalten wir Angebote, bei denen es unser Anliegen ist, ein breites Spektrum der Vielfalt abzudecken.

Ein weiterer wichtiger Aspekt für uns ist die Mitbestimmung/Partizipation der Kinder. Dazu gehören:

– OGS-Sprecher-Wahl
– Briefkasten für Anregungen, Wünsche und Kritik (wird von den OGS-Sprechern bearbeitet)
– Kinderrat mit allen OGS-Kindern
– Einbezug der Kinder in Entscheidungsprozesse des OGS-Alltags
– Mitwirkung der Kinder bei der Essensauswahl

Auf unserer Informationswand im OGS-Flur im Erdgeschoss finden Sie Hinweise über Aktionen, Abläufe und Unterstützungsmöglichkeiten für Eltern.

Das OGS-TEam Schmitzhöhe

Seit einigen Jahren werden in Schmitzhöhe in 3 OGS-Gruppen ca. 70 Schüler:innen betreut.

Pro Gruppe stehen eine Gruppenleitung und pädagogische Mitarbeiter:innen zur Verfügung. Unterstützt wird das OGS-Team durch weitere pädagogische Kräfte (z.B. Student:innen, die tageweise arbeiten und Vertretungskräfte sowie Anbieter für Nachmittagsangebote, eine hauswirtschaftliche Kraft und eine Ehrenamtlerin).

Das „teiloffene Konzept“ der OGS Schmitzhöhe bedeutet, dass die Kinder eines Jahrgangs feste Bezugspersonen für die Zeit des Ankommens, des Mittagessens und der Lernzeiten haben. Danach besteht für alle freie Auswahl der Spielmöglichkeiten im gesamten OGS-Bereich.

Die pädagogischen Mitarbeiter:innen entwickeln ihre Arbeit durch planmäßige Fortbildungen und pädagogische Tage kontinuierlich weiter. Regelmäßige Teamsitzungen finden im 2-Wochen-Rhythmus statt.

Freispielzeit


Freispielzeit bedeutet: individuelles, freies Gestalten „unverplanter“ Zeit mit selbst gewählten Spielpartnern.

freies Bewegen und Spielen auf dem gesamten OGS-Gelände:

– OGS-Räumlichkeiten (2 Gruppenräume im Erdgeschoss und ein Gruppenraum im Altbau-Obergeschoss: Kreativbereich, Bauecke, Legoraum, Kaufladen, Puppenecke, Verkleideschrank, Ruheraum, etc.)

Schulhöfe mit Spielgeräten aus dem Pausenhaus

Schulteich und Wiese nach Absprache

– Nutzung der Turnhalle nach Absprache

MIttagessen

Anlieferung durch Menü- und Partyservice FRAWO aus Lindlar

Aus fünf angebotenen Menüvorschlägen wird das Essen (mit Nachspeise) unter den folgenden Aspekten bestellt:

  • 1-2 mal pro Woche vegetarisch
  • mögl. 1 mal pro Woche Fisch
  • Beteiligung bei der Auswahl von einzelnen Kindern (im Wechsel)

 

Das Einnehmen der gemeinsamen Mahlzeit zusammen mit den Erwachsenen bietet den Kindern eine wichtige Kommunikationsmöglichkeit, Struktur und Sicherheit. Hier erfolgt auch die Motivation zum Einhalten von Tischregeln und Ausführen von kleineren Tätigkeiten wie (z.B. Hilfe beim Tischdecken, Verantwortung für den eigenen Essplatz).

Alle Kinder nehmen am Mittagessen teil. Besondere (z.B. religiöse oder gesundheitliche) Aspekte können bei der Bestellung des Essens berücksichtigt werden.

Wasser und Tee stehen den OGS-Kindern ganztägig zur Verfügung.

AG-Angebot

Die AGs werden durch Mitarbeiter:innen der OGS oder durch externe Kooperationspartner durchgeführt.

Außerunterrichtliche Angebote der OGS (Beispiele):

Die Angebote, wie auch die Kinder in den teilnehmenden Gruppen, wechseln im Verlauf des Jahres.

Die Anmeldung erfolgt in der Regel durch die Kinder bei den Mitarbeiter:innen der OGS. Die Teilnahme ist, nach einer Schnupperstunde, verbindlich!! Wichtige Informationen für die Eltern werden rechtzeitig per Elternbrief bekannt gegeben.

Die Abholung der Kinder erfolgt, je nach Veranstaltungsort und -zeit, entsprechend der Elterninformation (bitte auch die aktuellen Informationen auf der Tafel im OGS-Flur im Erdgeschoss beachten).

Wichtig: Bitte entsprechende Kleidung rechtzeitig in der OGS deponieren (Sportsachen, Regenausrüstung)!

Wir freuen uns sehr über neue Ideen und Vorschläge!!!

Lernzeiten

Unsere Zusammenarbeit mit allen Grundschulen der Gemeinde Lindlar

OGS-Standorte des Caritasverbandes für den Oberbergischen Kreis e.V.:

OGS Kapellensüng
OGS Schmitzhöhe

OGS-Standorte des DRK:

OGS Lindlar Ost
OGS Lindlar West
OGS Frielingsdorf

Die Ferienbetreuung in Lindlar erfolgt zentral an zwei Standorten. Die Kinder der OGS-Schmitzhöhe werden in der Regel zusammen mit den Kindern aus Kapellensüng und Lindlar-West betreut. Da die Betreuungsorte in den Ferien wechseln, finden Sie die Information über die Betreuungsstandorte im OGS-Flur Erdgeschoss an der Eltern-Informationswand.

Die Bedarfsabfrage erfolgt zentral durch die Gemeinde Lindlar. Diese verbindliche Anmeldung verpflichtet zur Zahlung des Essensbeitrages (pro Betreuungstag) vor Ferienbeginn.

Bei Nichtinanspruchnahme der angemeldeten Betreuung ist eine frühzeitige Abmeldung dringend erforderlich!

Ein Ferienprogramm mit den jeweiligen Inhalten der Betreuungswochen wird kurz vor Ferienbeginn an die Kinder ausgeteilt. Ihre Kinder treffen in der Ferienbetreuung unser Personal auch in den anderen Partnerschulen an.

Ferienbetreuung

Die Gestaltung der Lernzeiten erfolgt in Kooperation zwischen Lehrer:innen und pädagogischen Mitarbeiter:innen der OGS in festen Betreuungsgruppen, die nach Schuljahren zusammengestellt sind.

Die Lernzeiten finden in den Klassenräumen statt:

Klasse 1 und 2: ca. 30 Minuten
Klasse 3 und 4: ca. 45 – 60 Minuten

Hier steht die Förderung des selbständigen Arbeitens im Vordergrund.

Die Verantwortung für die Erledigung der Hausaufgaben liegt letztendlich bei den Eltern. Bitte interessieren Sie sich deshalb täglich für Hausaufgaben Ihres Kindes. Ergänzende Übungen, wie z.B. das Lesen, das Einmaleins, das Auswendiglernen von Gedichten, sollte Ihr Kind auch mit Ihnen üben.

Von den Lehrer:innen bzw. Erzieher:innen unterzeichnete Aufgaben sind kontrolliert worden. Beachten Sie bitte eventuelle schriftliche Hinweise auf den Arbeitsunterlagen Ihres Kindes.

Bei Fragen und/oder Sorgen wenden Sie sich bitte frühzeitig an Ihre Klassenlehrerin oder unsere pädagogischen Mitarbeiter:innen. Hier geht´s zu den Sprechzeiten!